Deutschland – Smoothie-Land?

Anlässlich der BIOFACH – der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel – in Nürnberg wollte das Marktforschungsinstitut GfK im Auftrag von Rabenhorst wissen, was es mit dem vermeintlichen Smoothie-Trend in Deutschland auf sich hat. Das Ergebnis zeigt, dass sich der Genuss der leichten Frucht- und Gemüsepürees in deutschen Haushalten längst etabliert hat.


  • Fast jeder zweite Deutsche trinkt regelmäßig Smoothies (49,7 Prozent)
  • Dreiviertel der befragten Smoothie-Trinker nennen den Geschmack als Grund für den regelmäßigen Verzehr (74,8 Prozent).
  • Mehr als ein Drittel der Smoothies-Trinker glauben an die positiven Effekte für die Gesundheit (37,8 Prozent).
  • Die Mehrheit der Deutschen bevorzugt die fruchtige Smoothie-Variante (56,7 Prozent), ein knappes Drittel trinkt lieber einen Frucht und Gemüse-Mix (31,4 Prozent).
  • Die meisten Deutschen trinken den Smoothie als Zwischenmahlzeit am Nachmittag (30,5 Prozent), als gesunden Frühstücksbegleiter greifen 29,5 Prozent der Befragten zum Smoothie.
  • Mit 20,7 Prozent geben mehr als ein Fünftel aller Smoothie-Freunde an, den Drink als gesunde Erfrischung für unterwegs zu konsumieren.

Smoothies sind lecker, fruchtig-frisch und obendrein auch noch ausgesprochen wohltuend – ein Trend, der mittlerweile in aller Munde ist? Die GfK wollte es im Rahmen einer Online-Umfrage kurz vor Beginn der BIOFACH – der Weltleitmesse für Bio-Lebensmittel – genau wissen. Die aktuelle, repräsentative GfK-Umfrage* zeigt, dass fast die Hälfte aller Deutschen (49,7 Prozent) regelmäßig Smoothies verzehren, mehr als  74 Prozent davon, weil ihnen Smoothies gut schmecken: Für mehr als ein Drittel der deutschen Smoothie-Trinker (37,8 Prozent) sind aber auch Gesundheits-Benefits des Trendgetränks, wie eine schnelle Vitamin-Aufnahme, die Unterstützung des Immunsystems und mehr Energie, ein wichtiger Grund für den Genuss der leichten Frucht- und Gemüsepürees.

Früchtemix ist der Favorit der Smoothie Fangemeinde – gerade bei Männern

Die favorisierte Variante der Smoothie-Trinker ist nach wie vor der reine Fruchtmix (56,7 Prozent). Mit 31,4 Prozent gab knapp ein Drittel der Befragten an den Frucht-/Gemüsemix zu bevorzugen wohingegen nur 1,9 Prozent zum reinen Gemüse-Smoothie greifen. Noch höher fällt der Anteil der Fruchtfreunde unter den Männern aus. Beim vermeintlich starken Geschlecht dominiert der süßlichere, reine Frucht-Smoothie gar mit knapp 63 Prozent in der Beliebtheitsskala.

Smoothie: Frühstücksgebleiter und Zwischenmahlzeit am Nachmittag

Alle, die glaubten der klassische Verzehranlass für den Smoothie sei das Frühstück – für den guten Start in den Tag – dürften überrascht sein: Denn auf die Frage nach den beliebtesten Verzehranlässen belegte der Smoothie zum Frühstück mit knappen 30 Prozent (29,5 Prozent) nur Platz 2 wohingegen die Mehrheit der Befragten angab, den Smoothie zumeist am Nachmittag als Zwischenmahlzeit zu konsumieren (30,5 Prozent). Zudem ist auch der Außerhausanteil der Smoothie-Trinker höher als landläufig angenommen: 36,4 Prozent gaben an das Pürierte als gesundes Getränk für Unterwegs oder als Zwischenmahlzeit bei der Arbeit oder Schule zu konsumieren.

 * GfK eBus ‘Smoothies’ Januar 2016 Studien-Nr.: 2016 704 – BS. Im Auftrag der Haus Rabenhorst O. Lauffs GmbH & Co. KG. Repräsentative Online-Umfrage der GfK im Befragungszeitraum 28.01. bis 31.01.2016 von 1.006 Personen (repräsentativ hinsichtlich Alter, Geschlecht, Nielsen-Gebiet)